Posts by jonas

Kollie fürs Kollegium

Buchhaltung ist in vielen Unternehmen traditionell eine der am meisten abgegrenzten Abteilungen, wenig integriert mit dem restlichen Team, oft fehlt es an wechselseitigem Verständnis für die jeweiligen Herausforderungen. Wir wollten das bei uns erquicklicher gestalten, und das bedeutet für uns unter anderem, eine gemeinsame technische Basis zu nutzen.

LL#15 – Liebes Logbuch…

First things first: Seit dem 1. September unterstützt uns nun unsere neue Kollegin Bokan aus Wien im Development! Ein paar nette Onboarding-Tage gemeinsam mit luto bei Jonas in Mainz haben einen guten Start geliefert, und auch eine kleine Führung durch zwei unserer Rechenzentrums-Standorte durfte nicht fehlen. Nun schauen wir gespannt, wie es weitergeht!

LL#14 – Liebes Logbuch…

Hinter den Kulissen von U8 wird weiterhin fleißig an Komponenten geschraubt, darunter “Marvin”: Das wird der Teil sein, der künftig den Stand der Accountkonfiguration hält, per API ansprechbar ist und daraus Configs für die Dienste auf den Hosts generiert. Inzwischen konnten hier auch erste Last-Tests gefahren werden, damit er auch mit mehreren zehntausend Accounts gut performt.

LL#13 – Liebes Logbuch…

Ein bisschen ruhiger ist’s im Moment - nach einer intensiven Woche auf dem Teamtreffen waren die letzten Wochen vor allem von Kleinkram hier und da angefüllt, und das meiste davon eher interner Natur. Aber an unserem Netzwerk hat sich viel getan! Eine Sache, die wir mit der Inbetriebnahme eigener Router eingeführt haben, haben wir jetzt erstmal wieder zurückgerollt und haben uns vom Full-Table-Routing verabschiedet. Das ist ohnehin ein wenig sinnfrei, wenn wir ohnehin nur einen Uplink-Provider und keine Peerings anderswohin haben.

LL#12 – Liebes Logbuch…

Endlich wieder Teamtreffen! Dieses Jahr haben wir eine Woche gemeinsam im Waldschlösschen bei Göttingen verbracht und die Zeit des Wiedersehens in Präsenz umfangreich genutzt, um nicht nur über die größeren Dinge zu reden, die in diesem Jahr noch so anstehen, sondern vor allem auch, um bei Mahlzeiten, im Garten, auf Waldspaziergängen und bei abendlichen Eierlikör- und Pfefferminztee-Gelagen untereinander wieder besser in Kontakt zu kommen. Auch diesmal waren wir nicht ganz unter uns: Unsere frühere Kollegin Sabrina, die ihr noch aus dem Support kennt, hat uns besucht - sowie außerdem, sozusagen als Sneak Preview, unsere künftige Kollegin Bokan, die uns ab September im Development unterstützen wird (kleiner Spoiler, hehe).

LL#11 – Liebes Logbuch…

Manchmal kommt beim Aufräumen dann doch etwas unter die Räder, wo einem erst später einfällt, dass man es vielleicht doch nochmal brauchen könnte. Ein kleines bisschen verhält es sich mit PHP 7.4 so, das ein bisschen wieder zurückgekommen ist - aber: Nur für die Kommandozeile, nicht für den Betrieb von Websites. Beim Aussortieren von Versionen von Programmiersprachen, die end of life sind, sind wir ja inzwischen ein wenig strikter und wollen das auch noch ausbauen.

LL#10 – Liebes Logbuch…

Nästa: Malmö - und von dort mit dem Öresundståg weiter nach Kopenhagen, der letzten Etappe für heute. Und damit Zeit für die Notizen vom 2. Juni, ihr merkt, das Aufholen läuft! :) Es mag sich vielleicht noch ein bisschen unwirklich anfühlen, aber so langsam gehen postpandemisch auch die Teilnahmen an Konferenzen wieder los, die uns offen gesagt über so lange Zeit wirklich gefehlt haben. Es geht am Ende doch nichts darüber, anderen Menschen persönlich zu begegnen, und die vielen Begegnungen, die eher am Rand einer Konferenz auf irgendwelchen Fluren oder an irgendwelchen Kaffeeständen stattfinden, weiß vermutlich jeder Mensch zu schätzen, der schon auf solchen Konferenzen war.

LL#9 – Liebes Logbuch…

Während weiter die wunderbare schwedische Landschaft an mir vorbeirast, klaube ich meine Notizen vom 16. Mai heraus. Was gibt’s Neues bei uns? Es ist vollbracht: Nachdem luto teils mit Leah, teils mit mir zusammen insgesamt fünf Bewerbungsgespräche geführt hat - wie bei uns üblich fahren wir dabei zu den Leuten in die jeweilige Stadt, um uns dann ausgiebig Zeit zum Kennenlernen zu nehmen - haben wir uns beraten und uns schließlich für eine Person entschieden und jene sich auch für uns.

LL#8 – Liebes Logbuch…

Es gilt ein wenig Verzug aufzuholen. Die Geschehnisse der letzten Wochen sind im Moment nur als Notizen festgehalten und wollen noch aufbereitet werden - was während intensivem Interrailen zugegebenermaßen etwas ins Hintertreffen geraten ist, denn der Gedanke, dass sich Reisen und Arbeiten doch leicht kombinieren lassen, war vielleicht doch ein wenig blauäugig. Aber dennoch: Dieser Logbuch-Eintrag wird gerade im wunderbaren X2000 von Stockholm nach Malmö geschrieben - das Internet an Bord ist schnell und stabil, das wünsche ich mir daheim in Deutschland auch so…

LL#7 – Liebes Logbuch…

Mit dem heutigen Karfreitag beginnen die Osterfeiertage, und während auch wir uns ein paar ruhigere Tage gönnen werden und in erster Linie das Monitoring schauen lassen, dass nichts ausfällt, ist noch etwas Zeit, um wieder ein bisschen auf die letzten Wochen zurückzuschauen. Aber zunächst, last things first: In der Klage der Musikindustrie gegen uns, weil die Visitenkarten-Website des Projekts youtube-dl bei uns gehostet wird, hat jene vor dem LG Hamburg gegen uns obsiegt.