Die neue Hausordnung

Hallo liebe Ubernautinnen, lange Zeit war unsere Hausordnung sehr einfach und kurz gehalten. Da uns ein guter Umgang miteinander und eine Transparenz in der Kommunikation mit euch sehr am Herzen liegen, haben wir diese in den letzten Wochen überarbeitet. Wie genau, dass wollen wir euch heute erklären.

tl;dr: Wenn ihr eure Mitmenschen mit Respekt behandelt, ändert sich für euch nichts. Am Ende des Artikels findet ihr trotzdem die neuen Regeln.

Zur Langfassung: Leider ist die alte Hausordnung, in einer Zeit in der das immer weiter hinausschieben des gerade noch Sagbaren zur neuen Disziplin geworden zu sein scheint, nicht mehr zeitgemäß. Das bedauern wir sehr. Deshalb haben wir uns gemeinsam entschieden, eine klare Position zu beziehen. Eine Postion für Respekt, Offenheit, Akzeptanz und einen guten Umgang miteinander. Aber auch eine Position gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, und das zu Recht, ob unsere Meinung früher eine andere gewesen ist? Die Antwort ist ein klares "Jain". Das gewisse Dinge nicht ok sind, da waren wir uns einig, welches Handeln aber daraus folgen sollte, da gab es im Team Differenzen. Über diese Differenzen haben wir in den letzten Monaten viel gesprochen und für uns entschieden, dass wir auch anders Handeln möchten um unsere Werte als Firma aber auch als einzelne Personen nach Außen zu tragen und eben so klar zu benennen. (Wir haben diesen Absatz umformuliert um den Prozess und die historischen Begebenheiten klarzustellen.)

Die neu formulierten Regeln sollen euch transparent machen, nach welchen Kriterien wir entscheiden, welchen Inhalten wir auf unserer Plattform eine öffentliche Bühne ermöglichen möchten und welchen nicht. Unabhängig davon, ob wir mit diesen Inhalten übereinstimmen oder nicht.

Die Regeln orientieren sich dabei daran, was wir als Mindestmaß für einen guten und respektvollen Umgang miteinander erachten. Denn nur wenn wir uns an bestimmte grundlegende Werte halten, ist ein gesellschaftlicher Diskurs und eine Vorankommen möglich.

Wir sind ein kleines Team und können sowie wollen ganz klar nicht proaktiv eure Inhalte überprüfen. In Bezug auf Verstöße gegen diese Hausordnung werden wir daher erst aktiv, sobald wir Kenntnis davon erhalten. Wie das dann abläuft, erklären wir euch jetzt:

Melden

Solltest du feststellen, dass Inhalte die gegen unsere Regeln verstoßen auf einem Uberspace gehostet werden, kannst du uns eine Mail an conduct at uberspace.de schicken. Dabei möchten wir dich bitten uns direkt und klar in wenigen Worten zu beschreiben, wo genau du welchen Verstoß siehst und warum. Also am besten mit direktem Link und Erklärung. Das erleichtert uns die Arbeit, sodass wir nicht lange nach den fraglichen Inhalten suchen müssen.

Prüfung

Deine Mail wird unabhängig vom Support von einem eigenen Team aus aktuell 3 Personen bearbeitet. Wir schauen uns jede Meldung genau an und besprechen diese anschließend intern. Das kann in unklaren Fällen auch einige Tage dauern. Habe bitte etwas Geduld. Anschließend werden wir dich kurz über das weitere Vorgehen informieren. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir dabei nicht zu sehr ins Detail gehen können.

Maßnahmen

Bei den Maßnahmen, die wir ergreifen, gibt es vier verschiedene Möglichkeiten für unsere Reaktion:

Wir sehen kein Problem: Wenn wir kein Problem erkennen können, teilen wir dir dies kurz mit und schließen den Fall anschließend.

Wir sehen ein grenzwertiges Problem: Wir informieren die betreffende Person darüber, dass wir eine Meldung zu ihren Inhalten erhalten haben und diese nach einer Prüfung gegen unsere Regeln verstoßen oder sehr nahe dran sind dies zu tun. Danach bitten wir die Person diese Inhalte anzupassen oder zu entfernen und in Zukunft die Regeln zu beachten. Sollte dies nicht passieren, behalten wir uns weitere Schritte vor.

Klarer Verstoß gegen die Regeln: Sollten wir einen klaren Verstoß gegen diese Regeln feststellen und keine Chance auf eine Besserung des Verhaltens erwarten, informieren wir die betreffende Person über die Meldung und die Folgen des Verstoßes. In diesem Fall findet durch uns eine umgehende Kündigung des Vertragsverhältnisses statt. Das hat zur Folge, dass der Account spätestens mit Ende des Monats offline geht.

Verbotene Inhalte: Unabhängig von diesen Regelungen sind natürlich auch alle Inhalte und Aktivitäten untersagt, die gegen geltendes deutsches oder europäisches Recht verstoßen, sowie dazu geeignet sind, den Betrieb der Plattform zu gefährden. In einem solchen Fall findet eine sofortige Deaktivierung des Accounts statt.

Während diesem Prozess behandeln wir deine Meldung selbstverständlich vertraulich und geben keinerlei Informationen über dich an die gemeldete Person weiter.

Wir hoffen ihr unterstützt unsere Änderung und die Bemühungen diese Welt zu einem etwas harmonischeren Ort zu machen. Solltet ihr Fragen zu diesen neuen Regeln haben, könnt ihr gerne auf uns zukommen.


Im Folgenden findet ihr die aktuelle deutsche Fassung unserer Hausordnung zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels. Die aktuelle oder englischsprachige Fassung findet ihr hier.

Rechtliche Vorgaben musst du zwingend einhalten, insbesondere Jugendschutz‑Vorgaben sowie die Impressumspflicht.

Wir tolerieren keine gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit und keine Inhalte, die die Unterdrückung von Mitgliedern marginalisierter Gruppen fördern oder befürworten. Diese Gruppen können durch eine der folgenden Eigenschaften gekennzeichnet sein (obwohl diese Liste natürlich unvollständig ist):

  • ethnische Zugehörigkeit
  • geschlechtliche Identität oder Ausdruck
  • sexuelle Identität oder Ausdruck
  • körperliche Merkmale oder Alter
  • Behinderung oder Krankheit
  • Nationalität, Wohnsitz, Herkunft, Staatsbürgerschaft, Vermögen oder Bildung
  • Religionszugehörigkeit, Agnostizismus oder Atheismus

Wir tolerieren keine Drohungen, Stalking, Doxxing oder Mobbing, einschließlich Beschimpfungen, absichtlichem Missgendern und Deadnaming.

Wir tolerieren keine gewalttätige nationalistische Propaganda, nationalsozialistische Symbolik oder die Förderung der Ideologie des Nationalsozialismus.

Die neue Hausordnung
Share this