🎃 Erschreckend gute neue Features (Featuredankfest)

🎃 Erschreckend gute neue Features (Featuredankfest)

Was lange wĂ€hrt, wird hoffentlich gut. Aktuell werden bei uns viele neue Features fertig, an denen wir schon lange fĂŒr euch gearbeitet haben. Dazu gehört auch Eins, das sehnlichst von euch erwartet wurde.

Mehr Speicher!

Wir haben es euch ĂŒber Jahre oft versprochen, jetzt ist es endlich so weit: Du kannst zusĂ€tzlichen Speicher zu deinen regulĂ€ren 10GB dazu buchen! Und zwar bis zu 100GB!

Das ganze geht im Dashboard unter dem Punkt „Finanzielles“, den wir dazu spĂ€ter noch passender umbenennen:

extra_speicher

Die 10GB zusĂ€tzlicher Speicher kosten dich aktuell 3€. Leider können wir dir das nicht zusammen mit dem 1€ Mindestpreis anbieten. Damit die Mischkalkulation fĂŒr uns noch funktioniert musst du deinen Wunschpreis daher auf einen Preis von mindestens 5€ festlegen. Die 20GB gibts also fĂŒr 8€.

Um euch das Feature anbieten zu können, haben wir die letzten Jahre viel an unserer Plattform gearbeitet. Letztlich war es notwendig, unsere gesamte Infrastruktur umzubauen. Denn frĂŒher, vor Ceph, konnten wir nur den Speicher nutzen, der auf dem Host auf dem dein Uberspace liegt, lokal verfĂŒgbar war. Jetzt haben wir diese Limitierung aufgebrochen, sodass wir den Speicher ĂŒber den gesamten Cluster, also das Netzwerk aus mehreren Servern, hinweg dafĂŒr verwenden können. Denn an einer Stelle plötzlich mit einer vollen Festplatte dazustehen, das wollten wir auch nicht.

Da unsere Infrastruktur noch immer im stÀndigen Wandel und Ausbau ist, wir euch aber ein stabiles Feature bieten möchten, ist das Angebot aktuell noch auf 1TB insgesamt limitiert. Das bedeutet 100 Accounts können sich aktuell 10GB dazubuchen. Diese Testphase haben wir eingebaut, damit wir selbst sehen, dass alles so funktioniert wie erwartet.
Sobald diese Phase abgeschlossen ist, aktuell haben wir den 1. Dezember im Blick, steht der zusĂ€tzliche Speicher fĂŒr alle zur VerfĂŒgung. Damit ihr uns dann nicht gleich die Bude einrennt und wir etwas Zeit haben unsere Infrastruktur zu erweitern, dauert es dann noch bis etwa Anfang Januar, bis die volle Bandbreite bis 100GB buchbar ist.

Wie wir in einem anderen Artikel geschrieben haben, bauen wir aktuell alles auf SSDs um und das dauert seine Zeit. Auch, weil SSDs natĂŒrlich nicht umsonst zu haben sind. FĂŒr uns ist, da möchten wir auch transparent sein, das Storage Feature wichtig, um den Wechsel auf SSD-Only stemmen zu können. Wenn du also Storage buchst, kommt das letztlich dir aber auch allen anderen zugute in dem das System mittelfristig so um ein Vielfaches schneller wird.

Mehr Traffic!

Nachdem wir die Tage schon unsere neue Hausordnung veröffentlicht und unser Speicher-Angebot erweitert haben, gibt es noch eine Neuerung fĂŒr euch.

Ab sofort steht dir 1TB an Traffic fĂŒr deinen Account zur VerfĂŒgung! Diese Änderung kommt nicht zufĂ€llig mit der Erweiterung des Speichers, denn wer viel Speicher hat, macht eben tendenziell auch mehr Traffic.

FĂŒr viele von euch ist Traffic und Volumen nur noch am Handy von Relevanz und ihr fragt euch vielleicht, warum wir euch nicht, wie viele andere Anbieter, einfach eine Traffic-Flat bieten? Das hat GrĂŒnde.

Zuerst einmal sind die 1TB wie auch vorher die 100GB eine Fair-Use Regel. Das bedeutet fĂŒr dich, dass wir dir nicht automatisch die Seite abdrehen, wenn du dieses Limit ĂŒberschreitest. Viel mehr behalten wir den Traffic ĂŒber unser Monitoring global im Blick und melden uns bei dir, wenn wir das GefĂŒhl haben, das da etwas aus dem Ruder lĂ€uft.

Traffic ist fĂŒr kleine Anbieter wie uns nicht gerade gĂŒnstig. Wir kaufen aktuell unseren Uplink bei unserem RZ Anbieter ein, das nennt sich Transit. Dieser Transit kostet uns mehrere Euro pro MBit/s. Das ist auch so teuer, da wir eine DDoS Protection dazu gebucht haben, damit eure Seiten auch bei einem Angriff verfĂŒgbar bleiben. Diese Kombination ist auch der Grund warum wir lieber auf eine Fair-Use Regelung setzen, als euch eine Flat zu bieten, die uns viel Geld kosten und so Einsparungen an anderer Stelle bedeuten wĂŒrde.

FĂŒr ein Peering, also dem direkten Zusammenschalten mit anderen Netzwerken, an einem Internetknoten sind wir historisch bisher schlicht zu klein gewesen und hatten nicht die Zeit und Ressourcen. Trotzdem behalten wir diese Option natĂŒrlich im Blick. Der zweite Punkt ist, dass unser Traffic insbesondere zu den großen Internetanbietern geht und die lassen nicht so einfach mit sich peeren und verlangen dafĂŒr gerne grĂ¶ĂŸere Summen, die sich fĂŒr uns nicht rentieren.

Wir hoffen, dass du von unseren Neuerungen genauso begeistert bist wie wir und arbeiten schon an den nÀchsten Verbesserungen.